Diagnose

ElektroAkupunktur nach Dr. Voll

Was ist Elektroakupunktur – EAV?

EAV ist ein integratives, komplementäres Diagnose- und Therapieverfahren im medizinischen Bereich der Naturheilkunde, insbesondere der Regulationsmedizin und stellt eine wertvolle Ergänzung zu schulmedizinischen und anderen komplementär-medizinischen Diagnoseverfahren dar.
Die Systemdiagnostik – EAV bietet vielfältige Einsatzbereiche und Anwendungsmöglichkeiten.
Zur Geschichte der EAV.

Ursächliches Geschehen sichtbar werden lassen

Die Systemdiagnostik kann Hinweise auf ursächliches Geschehen sichtbar werden lassen, die sonst möglicherweise verdeckt bleiben. Sie kann Hinweise auf energetische Störungen, Blockade Geschehen
und Belastungen geben, insbesondere wenn klinische Labor Untersuchungen (noch) keine klare Ursache erkennen lassen. Auf der Suche  „Vom Symptom zur Ursache“ .

Was unterscheidet die EAV von anderen/neuen Methoden?

Wissen der Erfahrungsheilkunde seit über 60 Jahren

Das rechtzeitige Erkennen von Regulationsstörungen und die gezielte Unterstützung der betroffenen
Organsysteme und Funktionskreise sind wichtige Schwerpunkte dieser Methode.

Regulationsstörungen und Belastungen erkennen

Ein Messprotokoll zeigt Hinweise, ob der Organismus  in der Lage ist, das bestehende „Problem“ selbst zu „regulieren“ oder ob Unterstützung notwendig ist.
Zur Erstellung des Messprotokolls werden Messpunkte an Händen und Füßen gemessen. Das verwendete EAV-Gerät dient hier nur als „verlängerter“ ‚Arm des Anwenders.
Die Auswertung erfolgt durch den Therapeuten, nicht durch die Maschine oder das Softwareprogramm.

Fundierte Basis                                                                                                                                                                           Die EAV basiert auf den Grundlagen der Akupunkturlehre, Meridiane und der TCM und vereint dieses Wissen mit der Homöopathie. Ziel ist, auslösende Faktoren ausfindig zu machen, die mit der energetischen Dysbalance und Regulationsstörung in Verbindung stehen können und eine ursachen- bzw. systembezogene Therapie aufzubauen.

Bewährte Strategien und Konzepte

Erfahrene Therapeuten der Systemdiagnostik-EAV haben bewährte Strategien und Konzepte zur Anwendung entwickelt, die u in  Seminaren für Fortgeschrittene und Webseminaren vorgestellt werden.

Systemdenken

Symptome bekommen eine ganz andere Bedeutung, wenn Sie systemisch betrachtet und dem Meridian-Organsystem zugeordnet werden.
Dem Systemdenken der EAV liegt kein anderes Wissen, sondern ein anderes Denken zugrunde. 

Ein Therapeut wird (auch ohne TCM-Ausbildung)  durch das Systemdenken der Systemdiagnostik-EAV
in die Lage versetzt, die symptombezogene Schiene zu verlassen.

Resonanztest
Durch den sog. Resonanztest wird geprüft, welche Arzneimittel in Resonanz gehen und die „Dysbalance“ ausgleichen. Das differential-diagnostische Handwerkszeug bilden z.B. sog. Testampullen oder eine Testsatz-Datenbank mit digitalisierten Testampullen, z.B. mit Testsätzen der verschiedenen Anbieter von Naturheil Präparaten

Die naturheilkundlichen Mittel werden individuell ausgetestet, d.h. dass jeder Patient eine für ihn individuell
erstellte Verordnung erhält. Dazu gibt es begleitende Empfehlungen und Ergänzungen, um die Therapie zu optimieren.

Reproduzierbare Messwerte

Bei korrekter Durchführung des Messvorgangs sind die Messwerte reproduzierbar.

Die korrekt durchgeführte Punktmessung ist Voraussetzung für den Resonanztest.

ich verwende ein EAV-Gerät nach geprüften Gerätestandard

Kombinierbar

Die Systemdiagnostik-EAV ist kombinierbar mit anderen naturheilkundlichen Verfahren und eignet sich
besonders als begleitendes Verfahren zur schulmedizinischen Behandlung.

Messprotokoll-Erstellung

Geprüft wird der Energiezustand exakt lokalisierter Areale von Akupunktur-und Gefäßpunkten  an Händen und Füßen durch eine sog.Ohm’sche Widerstandsmessung.

Es werden keine Nadeln gesetzt.
Die Durchführung ist schmerzfrei.

Da die Akupunkurpunkte sog. „Öffnungsstellen“ der Energieleitbahnen (Meridiane) sind, geben die getesteten Messwerte Hinweise auf den energetischen Zustand dieser Systeme, sowie die gekoppelten Organsysteme. Diese können Hinweisen auf Regulationsstörung, Blockadegeschehen, energetische Schwäche, Energie-Überschuss (entzündliches Geschehen) oder auf degenerative Prozesse.